Generalkonsulat des Königreichs der Niederlande in München, Deutschland

Flagge und Wappen der Niederlande

Die rot-weiß-blaue Trikolore ist die Staatsflagge der Niederlande.

Ursprung der niederländischen Flagge

Als sich die Provinzen der Niederen Lande 1568 gegen König Philipp II. von Spanien erhoben, an ihrer Spitze der Prinz von Oranien, kämpften sie unter einer Flagge in den Farben des Wappens des Prinzen: Orange, Weiß und Blau. Kein Wunder also, dass diese Trikolore mit dem Anführer der Aufständischen in Verbindung gebracht und daher schon bald »Prinzenflagge« genannt wurde.

Ab 1630 wurde die Farbe Orange allmählich durch Rot ersetzt, wie Gemälde aus dieser Zeit beweisen. Die Erklärung hierfür liegt wohl in der Tatsache, dass Orange vor allem auf See weniger gut zu erkennen ist als Rot. Der Name »Prinzenflagge« blieb aber erhalten. Neben der rot-weiß-blauen wurde aber auch die orange-weiß-blaue Flagge weiter geführt.

Die französische Fremdherrschaft

Nach den Aufständen Ende des 18. Jahrhunderts und der Besetzung durch Frankreich wurde in den Niederlanden eine neue Flagge eingeführt.

Treue zum Haus Oranien

Als die Niederlande 1813 unabhängig wurden, kehrte der Prinz von Oranien aus England zurück. Die Trikolore wurde wieder hervorgeholt. Zum Zeichen ihrer Verbundenheit mit dem Haus Oranien hisste die Bevölkerung sowohl die orange-weiß-blaue als auch die rot-weiß-blaue Fahne. Welche der beiden, bisher offiziell gleichwertigen Flaggen die Staatsflagge werden sollte, war noch nicht ausgemacht. Die rot-weiß-blaue Variante wurde allerdings etwas häufiger gewählt. Gleichzeitig entstand im Volk spontan der Brauch, die Staatsflagge zum Zeichen der Treue zum Haus Oranien mit einem orangefarbenen Wimpel zu schmücken.

1937 wurde durch Königlichen Erlass festgelegt, dass die Farben der Staatsflagge Rot, Weiß und Blau sind. (Später wurden die Farben präzisiert: Zinnober, Reinweiß und Kobaltblau.)

Tage der Beflaggung öffentlicher Gebäude

31. Januar: Geburtstag von Prinzessin Beatrix
27. April: Geburtstag von König Willem-Alexander und Königstag, offizieller Geburtstag des Königs
4. Mai: Nationaler Totengedenktag (halbmast von 18.00 bis 20.15 Uhr)
5. Mai: Nationaler Befreiungstag
17. Mai: Geburtstag von Königin Máxima
15. August: Ende des Zweiten Weltkriegs in Niederländisch-Indien
3. Dienstag im September: Eröffnung des parlamentarischen Jahres, Verlesung der Thronrede (nur in Den Haag)
7 Dezember: Geburtstag von Prinzessin Catharina-Amalia
15. Dezember: Königreichstag (Feier des Statuts des Königreichs der Niederlande)

Das Wappen des Königreichs der Niederlande

Das niederländische Wappen ist eine Kombination der Wappen der königlichen Familie (des Hauses Oranien-Nassau) und der Pfeile und des Schwertes der Republik der Vereinigten Niederlande aus dem 17. Jahrhundert.

Geschichte

Die Wurzeln der königlichen Familie liegen in der deutschen Grafschaft Nassau. Der Löwe im heutigen Reichswappen zierte schon das erste Wappen des Hauses Nassau aus dem 13. Jahrhundert. Im Spätmittelalter hatte das Haus Nassau in den Niederlanden wesentlichen politischen Einfluss. Im 16. Jahrhundert, als Wilhelm I. von Nassau-Dillenburg das südfranzösische Fürstentum Oranien erbte, änderte die Familie ihren Namen in Oranien-Nassau.

Im sog. Achtzigjährigen Krieg von 1568 bis 1648 setzten die 17 niederländischen Provinzen ein Parlament ein: die Generalstaaten. Da die meisten Provinzen bereits einen Löwen in ihrem Wappen führten, wurde dieses Tier zum Symbol der Generalstaaten erwählt. Ihm wurden als Zeichen der Macht ein Schwert und als Symbol für die Einheit der Provinzen 17 Pfeile beigegeben.

1579 schlossen sich die sieben nördlichen Provinzen in der Union von Utrecht zur Republik der Sieben Vereinigten Niederlande zusammen. Als die Republik 1648 offiziell unabhängig wurde, beschloss man, das Wappen der ursprünglichen 17 Provinzen beizubehalten, wobei allerdings die Zahl der Pfeile von 17 auf 7 verringert wurde.

Die Oranier spielten auch weiterhin eine wichtige Rolle im politischen System der Republik. Bei der Gründung des Königreichs der Niederlande 1813 entschied sich der erste König, Wilhelm I. von Oranien-Nassau, für eine Kombination des alten Wappens des Hauses Nassau mit dem Wappen der Republik. Dieses Wappen wird bis heute von der königlichen Familie geführt.